Trainingsangebote

Welpentraining

Die Zeit ab der 8. Lebenswoche bis zum ersten Geburtstag ist die prägendste Zeit eines Welpen. Umso wichtiger ist die professionelle Begleitung dieses Zeitraums. Zu aller erst steht der Beziehungsaufbau im Mittelpunkt, um eine Bindung aufbauen zu können, die dem Hund das benötigte Vertrauen gibt. Mit viel Liebe, Verständnis und Spaß erlangen Sie innerhalb des Welpentrainings von grundlegenden Informationen über die Haltung eines Welpen, bis hin zum ersten Training wichtiger Grundbegriffe, wie "Bleib", "Geh auf deinen Platz" und "Komm her". In einem Welpentraining sind zusätzlich alle anderen Trainingsangebote fix enthalten!

Erste-Hilfe beim Hund

Durch ein paar grundlegende Kenntnisse in der Erste-Hilfe beim Hund kann man sich nicht nur viel Tierarztkosten ersparen, sondern seinem Vierbeiner sofort helfen und Verletzungen und Krankheiten besser einschätzen. Zurzeit bieten wir die Erste-Hilfe-Kurse (, die auch mit Fütterung und Pflege kombinierbar sind,) online an. 

Vor-Beratung

Überlegen Sie, sich einen Welpen, oder auch schon einen älteren Hund zu holen? Dann ist die beste Entscheidung, sich schon im vorhinein zu informieren. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie Fragen zur Haltung oder Auswahl der Rasse, des Züchters oder der Herkunft des Hundes haben. Auch eine Begleitung ins Tierheim ist möglich. Eine Beratung ist zurzeit auch online oder telefonisch möglich!

Leinenführung & Grundkommandos

Ist die gewünschte Beziehungsebene einmal erschaffen, lassen sich positive Auswirkungen in allen Bereichen erkennen. Nicht nur das Gehen an der Leine verbessert sich, sondern auch etwaige Auffälligkeiten werden minimiert. Durch effektive Lernmethoden wird die Leine ein Sicherheitsanker für Mensch und Vierbeiner, statt eine Qual.

Fütterung und Pflege

Die richtige Ernährung Ihres Vierbeiners spiegelt sich nicht nur in seiner Gesundheit, sondern auch in seinem Verhalten wider. Mit dem richtigen Futter und der geeigneten Pflege, passend zur Hunderasse, können Krankheiten und anderwertige Probleme schon zu Beginn vorgebeugt werden.

_DSC0271.jpg
Auffälligkeiten

Nicht nur das Ziehen an der Leine, aggressives oder ängstliches Verhalten oder Dominanz können im Zusammenleben mit dem besten Freund des Menschen zum Problem werden. Auch andere Schwierigkeiten, wie das "Umdekorieren" der Wohnung oder das Markieren im Haus machen Zweibeinern keine Freude. Doch keine Sorge! Bei den meisten Verhaltensauffälligkeiten ist die Ursache schnell gefunden und durch viel Geduld und Mühe auch ganz bald behoben.